Hilfe für Anfänger, Kontakt-Modus

Häufig gestellte Fragen zur Platzierung der TENS-Pads und mehr

   

Warum entscheiden sich Menschen für die Verwendung von TENS-Pads?

Es gibt verschiedene Optionen für Verbindungen im Kontaktmodus, und TENS-Pads gehören zu den beliebtesten. Mit TENS-Pads kann man präzise, punktgenaue und angenehme Frequenzenergie für lokalisierte Gesundheitsprobleme genießen. Sie eignen sich auch perfekt für lange Behandlungen und einfaches Biofeedback-Scannen über den Kontaktmodus.

Empfehlungen für die Platzierung von TENS-Pads

Die Platzierung der TENS-Pads ist in der Tat eine persönliche Entscheidung. Das Platzieren der Pads am linken Knöchel und am rechten Handgelenk ist eine beliebte Option, die auf den gesamten Körper abzielt. Auf diese Weise kann der Strom von einem Ende auf die andere Seite des Körpers fließen und sorgt für eine größtmögliche Energieabdeckung.

Es wurde bereits an vielen Stellen gesagt, einschließlich der Bedienungsanleitung, wenn man einen bekannten Zielbereich behandeln möchte, ist die beste Platzierung der Pads, nahe am Problembereich, der zwischen den Pads sein sollte.

Bei den Bereichen über den Schultern wird angegeben, die TENS-Pads NICHT direkt zu verwenden, da sie den Strom nicht durch Ihren Kopf senden sollen. Es geht auch darum, den Bereich um die Halsschlagadern in Resonanz zu bringen. Es ist möglich, dass die Muskeln blockiert werden, wenn man etwas falsch macht und den Blutfluss zum Gehirn einschränkt.

Wo man die TENS-Pads am besten platziert?

  • Platzieren sie die Pads über der schmerzenden Region. Man sollte versuchen, zwischen den Elektroden einen Abstand von mindestens 5 cm einzuhalten.
  • Legen sie bei Wirbelsäulenschmerzen die Pads auf beiden Seiten der Wirbelsäule an.
  • Legen sie bei Beinschmerzen die Pads auf beiden Seiten des unteren Rückens an.
  • Legen sie bei Armschmerzen ein Pad auf die Hand des schmerzenden Arms.

Wo man die TENS-Pads nicht platzieren sollte?

  • Legen sie die Pads niemals auf die Augen, über das Herz oder über die Schultern.
  • Vermeiden sie behaarte Stellen, offene Wunden und vernarbte Hautpartien.
  • Platzieren sie ein Pad niemals direkt über einem Gelenk. Dazu gehören die Ellenbogen, Knie und Knöchel.
  • Die Pads sollten niemals nass verwendet werden und müssen getrocknet werden, bevor man sie mit dem TENS-Gerät benutzt.
  • Verwenden sie niemals ein bereits beschädigtes Pad. Ersetzen sie die Pads durch neue, bevor sie ein anderes Frequenzprogramm ausführen.

Der Anschluss der TENS Pads an den GeneratorX

Der Anschluss der TENS-Pads an den XM-Generator

Was passiert, wenn sie Verbrennungen bekommen oder sich bei der Verwendung von TENS-Pads unwohl fühlen?

Erstens ist es völlig normal, bei der Verwendung von TENS-Pads ein gewisses Maß an Hautirritationen zu bekommen oder sich leicht unwohl zu fühlen. Machen sie sich bitte keine Sorgen, wenn ihnen das passiert. Es ist ein Zeichen dafür, die Sitzung zu beenden und die Einstellungen neu zu bewerten.

Wenn sie Hautirritationen oder Verbrennungen bekommen, ist dies normalerweise ein Zeichen dafür, dass die TENS-Pads ihren Körper nicht richtig berühren. Die Elektrizität scheint in den Körper eingedrungen zu sein, nicht über einen weiten Bereich der gesamten Pad-Oberfläche, sondern konzentriert auf einen kleinen Punkt. Daher bildet es eine elektrische Verbrennung.

Sie können jederzeit eine Verbindung zum kolloidalen Silberanschluss des Spooky2 Boost herstellen, um sicherzustellen, dass der Stromfluss reguliert wird, um Verbrennungen zu vermeiden.

Wenn sie Ihre Einstellungen in der Spooky2-Software ändern, stellen sie sicher, dass sie den Offset nicht auf 100 % oder -100 % einstellen. Die Kontaktvoreinstellungen haben bereits die bequemsten Einstellungen für sie. Sie verwenden einen abwechselnden elektrischen Fluss zwischen den beiden TENS-Pads, um Verbrennungen aufgrund von Säurebildung zu verhindern.

Das Platzieren der TENS-Pads auf den Muskeln und nicht auf den Knochen kann ebenfalls dazu beitragen, dass der elektrische Fluss gleichmäßig verteilt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert